Gastfreundschaft

Tradition im Schlosshotel Zermatt

In unserem Hotel sind Sie ein herzlich willkommener Gast – denn Gastfreundschaft hat bei uns Tradition und ist damit ein wichtiger Teil unserer Familie und unseres Lebensstils.

Hier erzählen wir Ihnen kurz die Geschichte des Schlosshotels Zermatt, welches mittlerweile seit über dreissig Jahren im Familienbesitz ist.

1964 plant der Zermatter Künstler und Koch Lothar Stöpfer den Bau der Hostellerie «Tenne». Er kauft dazu fünf alte Stadel oberhalb von Randa, demontiert sie und baut aus dem typischen, dunklen Holz die «Tenne». Bereits 1965 wird das Hotel eröffnet. Damit beginnt die Geschichte unseres Hauses, damals eines der besten Restaurants und heute noch eines der gastfreundlichsten Hotels in Zermatt.

Im Oktober 1984 erwirbt die alteingesessene Zermatter Familie Alex Perren das Hotel. In nur 5 Monaten renoviert sie das Hotel von Grund auf. Die Hotelzimmer werden teilweise im Jugendstil eingerichtet, andere im alpin-rustikalen Stil mit viel massivem Holz.

2011 übernimmt Alex Perren Junior zusammen mit seiner Ehepartnerin Pamela das «Schlosshotel Tenne». Engagiert führt das Paar die Tradition der Gastfreundschaft weiter und sorgt mit viel Herzblut für das Wohl ihrer Gäste. Bereits ein Jahr nach der Übernahme wird das Hotel erweitert. Ein grosses Umbau-, Renovations- und Erweiterungsprojekt wird umgesetzt und damit 49 neue, individuelle und stilvolle Hotelzimmer und Suiten geschaffen. In dieser Transformation entscheiden sich die Gastgeber dazu, auf ein eigenes Restaurant zu verzichten und das Haus als Fünfsterne-Hotel Garni zu positionieren. Die ehemalige «Tenne» erhält einen neuen Namen: Das «Schlosshotel Zermatt» steht heute für entspannte und luxuriöse Ferien in Zermatt.